Angebote zu "Paul" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Sämtliche Dramen
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Camus' Dramen erstmals vollzählig und in neuer ÜbersetzungEinen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.Machtbesessene Despoten, verblendete Attentäter, oder aufständische Freiheitskämpfer: die Dramen Albert Camus' machten ihn zu einem Klassiker der Moderne und bestechen bis heute durch ihre Aktualität. Diese erstmals vollzählige und erweiterte Ausgabe seiner Dramen versammelt sieben insgesamt neu übersetzte Stücke in einem Band, darunter das erst 2006 entdeckte "Impromptu der Philosophen", eine eindringlich-ironische Auseinandersetzung des Künstlers mit Jean-Paul Sartre.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Camus' Dramen erstmals vollzählig und in neuer ÜbersetzungEinen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.Machtbesessene Despoten, verblendete Attentäter, oder aufständische Freiheitskämpfer: die Dramen Albert Camus' machten ihn zu einem Klassiker der Moderne und bestechen bis heute durch ihre Aktualität. Diese erstmals vollzählige und erweiterte Ausgabe seiner Dramen versammelt sieben insgesamt neu übersetzte Stücke in einem Band, darunter das erst 2006 entdeckte "Impromptu der Philosophen", eine eindringlich-ironische Auseinandersetzung des Künstlers mit Jean-Paul Sartre.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Lesen, Kopieren, Schreiben
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Exzerptsammlungen "sind keine bloßen Sammlungen von Titeln oder Zitaten, sondern bilden das Gedächtnis eines Individuums ab, spiegeln seine Arbeitsmethode sowie sein kulturelles Umfeld wider. Auf halbem Weg zwischen [...] Bücherkatalog und Werkentwurf stellen [sie] hybride Objekte dar, deren Fruchtbarkeit der vorliegende Band beleuchtet." (Elisabeth Décultot)Seit der Renaissance wurden die europäischen Gelehrten aufgefordert, Exzerpthefte mit anderen Worten, Sammlungen von Leseaufzeichnungen anzulegen. Die allzeit verfügbaren Exzerpthefte, die bei jeder Lektüre mit neuen Informationen angereichert wurden und gelegentlich den Umfang von ganzen handgeschriebenen Bibliotheken einnahmen, waren einerseits Zeugnisse gelehrter Lesetätigkeit und lieferten andererseits wertvolles Material für das Schreiben der eigenen Werke. Mit Exzerptmagazinen haben nicht nur die bedeutendsten Humanisten gearbeitet, sondern auch Schriftsteller nachfolgender Jahrhunderte. Das vorliegende Buch will die Rolle beleuchten, welche diese Wissens- und Textspeicher für das literarische Schaffen des 18. Jahrhunderts ganz besonders für Autoren wie Shaftesbury, Montesquieu, Winckelmann, Lichtenberg, Hamann, Herder, Jean Paul, Heinse und Louis- Sébastien Mercier gespielt haben.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Lesen, Kopieren, Schreiben
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Exzerptsammlungen "sind keine bloßen Sammlungen von Titeln oder Zitaten, sondern bilden das Gedächtnis eines Individuums ab, spiegeln seine Arbeitsmethode sowie sein kulturelles Umfeld wider. Auf halbem Weg zwischen [...] Bücherkatalog und Werkentwurf stellen [sie] hybride Objekte dar, deren Fruchtbarkeit der vorliegende Band beleuchtet." (Elisabeth Décultot)Seit der Renaissance wurden die europäischen Gelehrten aufgefordert, Exzerpthefte mit anderen Worten, Sammlungen von Leseaufzeichnungen anzulegen. Die allzeit verfügbaren Exzerpthefte, die bei jeder Lektüre mit neuen Informationen angereichert wurden und gelegentlich den Umfang von ganzen handgeschriebenen Bibliotheken einnahmen, waren einerseits Zeugnisse gelehrter Lesetätigkeit und lieferten andererseits wertvolles Material für das Schreiben der eigenen Werke. Mit Exzerptmagazinen haben nicht nur die bedeutendsten Humanisten gearbeitet, sondern auch Schriftsteller nachfolgender Jahrhunderte. Das vorliegende Buch will die Rolle beleuchten, welche diese Wissens- und Textspeicher für das literarische Schaffen des 18. Jahrhunderts ganz besonders für Autoren wie Shaftesbury, Montesquieu, Winckelmann, Lichtenberg, Hamann, Herder, Jean Paul, Heinse und Louis- Sébastien Mercier gespielt haben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt, entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt, entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an." (Georg Christoph Lichtenberg)Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte.Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? - Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema "Buch" reicht vom großen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur großen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war.Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil - über alles, was mit dem großen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt.Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an." (Georg Christoph Lichtenberg)Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte.Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? - Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema "Buch" reicht vom großen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur großen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war.Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil - über alles, was mit dem großen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt.Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Camus' Dramen erstmals vollzählig und in neuer ÜbersetzungEinen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.Machtbesessene Despoten, verblendete Attentäter, oder aufständische Freiheitskämpfer: die Dramen Albert Camus' machten ihn zu einem Klassiker der Moderne und bestechen bis heute durch ihre Aktualität. Diese erstmals vollzählige und erweiterte Ausgabe seiner Dramen versammelt sieben insgesamt neu übersetzte Stücke in einem Band, darunter das erst 2006 entdeckte "Impromptu der Philosophen", eine eindringlich-ironische Auseinandersetzung des Künstlers mit Jean-Paul Sartre.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot