Angebote zu "Lateinischen" (45 Treffer)

Kategorien

Shops

Bömer:Die lateinischen Schülergespräche
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.04.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die lateinischen Schülergespräche der Humanisten, Titelzusatz: Zweiter Teil, Autor: Bömer, Alois, Verlag: hansebooks, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geisteswissenschaften allgemein, Seiten: 132, Informationen: Paperback, Gewicht: 200 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Taschenbuch: Die lateinischen Schülergespräche ...

Kaufen Sie den Artikel Die lateinischen Schülergespräche der Humanisten... von Aloys Bömer als Taschenbuch schnell und unkompliziert für nur 16,39 EUR bei averdo: Portofrei; Schnelle Lieferung; 30 Tage Widerrufsrecht; Käuferschutz durch

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Die lateinischen Schülergespräche der Humanisten
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die lateinischen Schülergespräche der Humanisten ab 16.9 € als Taschenbuch: Auszüge. Aus dem Bereich: Bücher,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
BYREDO Eau de Parfum 50ml

Der Duft Super Cedar von Byredo lässt sich wohl am besten mit der lateinischen Herkunft seiner Wortkomponenten beschreiben: „super“ bedeutet „oben, über, hinaus“, Zeder ist aus dem Lateinischen „cedrus“ abgeleitet – ein großer Baum

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Die lateinischen Schülergespräche der Humanisten
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die lateinischen Schülergespräche der Humanisten ab 16.9 € als Taschenbuch: Zweiter Teil. Aus dem Bereich: Bücher,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Walbusch Damen Viskoserolli Ornament-Print gemu...

Walbusch Damen Viskose-Shirt Blau gemustert Gr. 36, 38, 40, 42, 44, 46, 48/50, 52/54: Das Augenmerk dieses Viskoserollis liegt auf dem wunderschönen ornamentalen Print. Das Wort Ornament kommt aus dem Lateinischen und bedeutet schmücken oder

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Erasmus von Rotterdam
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erasmus von Rotterdam (1466/67-1536) zählt zu den noch heute weitum bekannten Humanisten. Das hat gute Gründe, war er doch einer der bedeutendsten Publizisten seiner Zeit. Mit seiner griechisch-lateinischen Ausgabe des Neuen Testaments und seinen Bibelkommentaren und -auslegungen übte er eine kaum zu überschätzende Wirkung auf das damalige wie auch auf das spätere christliche Denken aus. Er beeinflusste Philosophen, Politiker, Literaten, Juristen, Pädagogen, Künstler und Musiker unterschiedlichster Richtung. Das Spektrum der Themen, mit denen er sich auseinandersetzte, ist breit: Krieg und Frieden, Politik und Menschenwürde, Rechtsprechung und Rechtsphilosophie, Kirchenmusik und Predigtlehre, Frömmigkeit und Lebensweisheit, Stilkunde und zivilisiertes Benehmen, Ehe-, Frauen- und Erziehungsfragen. Erasmus prägte mit seinen Gedanken die Geistesgeschichte bis in unsere Tage.Die Erasmusspezialistin Christine Christ-von Wedel führt mit leichter Feder in die Persönlichkeit ein, in das reiche und vielschichtige Denken des großen Humanisten und in die Kämpfe und Sehnsüchte des Zeitalters der Reformation. In seinen Karikaturen lässt Albert de Pury die unterschiedlichen Ideen von Erasmus und Luther aufeinanderprallen. So ist ein leicht lesbares, informatives, amüsantes und inspirierendes Buch entstanden.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
14kg Sensitive Grainfree Rentier getreidefreies...

Robur steht im Lateinischen für Stärke und Größe! Bozita Robur Sensitive Grainfree Reindeer ist ein Superpremiumfutterfür normal aktive Hunde mit Futtermittelintoleranzen, die mehr verdienen als \"einfach nur Nahrung\". Hergestellt in Schweden

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Erasmus von Rotterdam
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erasmus von Rotterdam (1466/67-1536) zählt zu den noch heute weitum bekannten Humanisten. Das hat gute Gründe, war er doch einer der bedeutendsten Publizisten seiner Zeit. Mit seiner griechisch-lateinischen Ausgabe des Neuen Testaments und seinen Bibelkommentaren und -auslegungen übte er eine kaum zu überschätzende Wirkung auf das damalige wie auch auf das spätere christliche Denken aus. Er beeinflusste Philosophen, Politiker, Literaten, Juristen, Pädagogen, Künstler und Musiker unterschiedlichster Richtung. Das Spektrum der Themen, mit denen er sich auseinandersetzte, ist breit: Krieg und Frieden, Politik und Menschenwürde, Rechtsprechung und Rechtsphilosophie, Kirchenmusik und Predigtlehre, Frömmigkeit und Lebensweisheit, Stilkunde und zivilisiertes Benehmen, Ehe-, Frauen- und Erziehungsfragen. Erasmus prägte mit seinen Gedanken die Geistesgeschichte bis in unsere Tage.Die Erasmusspezialistin Christine Christ-von Wedel führt mit leichter Feder in die Persönlichkeit ein, in das reiche und vielschichtige Denken des großen Humanisten und in die Kämpfe und Sehnsüchte des Zeitalters der Reformation. In seinen Karikaturen lässt Albert de Pury die unterschiedlichen Ideen von Erasmus und Luther aufeinanderprallen. So ist ein leicht lesbares, informatives, amüsantes und inspirierendes Buch entstanden.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Juvena Pflege Phyto De-Tox Cleansing Oil 100 ml

Der Name gibt bei der Schweizer Marke Juvena seit 50 Jahren das Programm vor. Er leitet sich von der lateinischen Bezeichnung für Jugendlichkeit ab, die das Traditionsunternehmen als ganzheitliche Einstellung und Ausstrahlung begreift. Ein Element

Anbieter: Qualigo
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Vita
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 14. Februar 2004 jährt sich zum 600. Mal der Geburtstag des berühmten Renaissancearchitekten, -kunsttheoretikers, -malers und -humanisten Leon Battista Alberti. Jacob Burckhardt nannte ihn 1860 in seiner Cultur der Renaissance in Italien einen 'wahrhaft Allseitigen' und machte ihn damit zum Prototyp des 'uomo universale' der italienischen Renaissance. Burckhardts Urteil stützte sich vor allem auf einen Text, der lange Zeit als anonyme Lebensbeschreibung Albertis galt, mittlerweile aber von der Forschung fast einhellig als Fragment einer Autobiographie eingeschätzt wird. Dieser autobiographische Splitter - eines der frühsten Egodokumente aus Künstlerkreisen der Renaissance überhaupt -, der in höchst amüsanter Weise Auskunft über Begabung und Überreizung eines Künstlers erteilt, liegt jetzt erstmals in vollständiger deutscher Übersetzung zusammen mit dem lateinischen Originaltext und einer ausführlichen Einleitung vor. In diesem Schlüsseltext italienischer Frührenaissancekultur präsentiert sich das Allround-Genie Alberti dem Leser stilisiert und unmittelbar zugleich in der lebendigen Beschreibung seines Bildungsganges, seiner selbst die Antike überbietenden literarischen Tätigkeit, seiner schier unglaublichen sportlichen Leistungen, aber auch seiner psychosomatischen Ausfälle, seiner Tierliebe und seiner Misogynie.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Vita
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 14. Februar 2004 jährt sich zum 600. Mal der Geburtstag des berühmten Renaissancearchitekten, -kunsttheoretikers, -malers und -humanisten Leon Battista Alberti. Jacob Burckhardt nannte ihn 1860 in seiner Cultur der Renaissance in Italien einen 'wahrhaft Allseitigen' und machte ihn damit zum Prototyp des 'uomo universale' der italienischen Renaissance. Burckhardts Urteil stützte sich vor allem auf einen Text, der lange Zeit als anonyme Lebensbeschreibung Albertis galt, mittlerweile aber von der Forschung fast einhellig als Fragment einer Autobiographie eingeschätzt wird. Dieser autobiographische Splitter - eines der frühsten Egodokumente aus Künstlerkreisen der Renaissance überhaupt -, der in höchst amüsanter Weise Auskunft über Begabung und Überreizung eines Künstlers erteilt, liegt jetzt erstmals in vollständiger deutscher Übersetzung zusammen mit dem lateinischen Originaltext und einer ausführlichen Einleitung vor. In diesem Schlüsseltext italienischer Frührenaissancekultur präsentiert sich das Allround-Genie Alberti dem Leser stilisiert und unmittelbar zugleich in der lebendigen Beschreibung seines Bildungsganges, seiner selbst die Antike überbietenden literarischen Tätigkeit, seiner schier unglaublichen sportlichen Leistungen, aber auch seiner psychosomatischen Ausfälle, seiner Tierliebe und seiner Misogynie.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Berühmte Briefe
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Marcus Tullius Cicero, einem der bedeutendsten lateinischen Prosaschriftsteller, sind außer den Reden, den rhetorischen und den philosophischen Schriften auch über 900 Briefe erhalten, die Ciceros Sekretär Tiro gesammelt und überliefert hat. Lange Zeit vermisst, wurden sie im 14. Jahrhundert von dem italienischen Humanisten Francesco Petrarca wieder entdeckt. Dieses Briefcorpus wurde in vier Schriften eingeteilt: Briefe an den Verleger Atticus in 16 Büchern, an den Bruder Quintus in 3 Büchern, an den Freund Brutus in 2 Büchern und an weitere nahe stehende Personen in 16 Büchern. Die Briefe weisen zwar dieselbe schöne Sprache auf wie Ciceros übrige Werke, doch zeigen sie, da es sich um echte Gebrauchsbriefe, nicht um geschönte Fassungen oder Kunstbriefe handelt, auch die menschliche, unvollkommene Seite des Staatsmannes, der als homo novus (politischer Aufsteiger, der nicht aus einer Senatorenfamilie stammte) alle römischen Staatsämter suo anno, d. h. sofort mit Erreichung desMindestalters, ausübte. Dies gilt insbesondere für die Briefe aus dem Exil und die Briefe an seine Ehefrau Terentia und die gemeinsamen Kinder, die in der vorliegenden Auswahl chronologisch und mit einer Einleitung sowie Erläuterungen zum Verständnis dargeboten werden.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Berühmte Briefe
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Marcus Tullius Cicero, einem der bedeutendsten lateinischen Prosaschriftsteller, sind außer den Reden, den rhetorischen und den philosophischen Schriften auch über 900 Briefe erhalten, die Ciceros Sekretär Tiro gesammelt und überliefert hat. Lange Zeit vermisst, wurden sie im 14. Jahrhundert von dem italienischen Humanisten Francesco Petrarca wieder entdeckt. Dieses Briefcorpus wurde in vier Schriften eingeteilt: Briefe an den Verleger Atticus in 16 Büchern, an den Bruder Quintus in 3 Büchern, an den Freund Brutus in 2 Büchern und an weitere nahe stehende Personen in 16 Büchern. Die Briefe weisen zwar dieselbe schöne Sprache auf wie Ciceros übrige Werke, doch zeigen sie, da es sich um echte Gebrauchsbriefe, nicht um geschönte Fassungen oder Kunstbriefe handelt, auch die menschliche, unvollkommene Seite des Staatsmannes, der als homo novus (politischer Aufsteiger, der nicht aus einer Senatorenfamilie stammte) alle römischen Staatsämter suo anno, d. h. sofort mit Erreichung desMindestalters, ausübte. Dies gilt insbesondere für die Briefe aus dem Exil und die Briefe an seine Ehefrau Terentia und die gemeinsamen Kinder, die in der vorliegenden Auswahl chronologisch und mit einer Einleitung sowie Erläuterungen zum Verständnis dargeboten werden.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=humanisten+Lateinischen&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )