Angebote zu "Ersten" (124 Treffer)

Kategorien

Shops

Raffael
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Raffael (1483-1520) stieg in der kurzen Spanne seines Lebens zu einem der bedeutendsten Maler der Renaissance auf. Seine ersten Aufträge erhielt er schon als 17-Jähriger, mit 25 Jahren wurde er an den päpstlichen Hof in Rom berufen. Dort malte er die Gemächer (Stanzen) des Papstes aus, übernahm die Bauleitung der Peterskirche und war dem Kreis der Humanisten am Hof eng verbunden. Jürg Meyer zur Capellen vermittelt in diesem Band ein Bild von der Person Raffaels und stellt anschaulich seine künstlerische Entwicklung sowie die Breite seines Schaffens dar.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Das Salzbergwerk Wieliczka
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Salzbergwerk umfasst heute 9 Sohlen, 245 km Gänge und 2391 Kammern. Die schönsten und besonders wertvollen Areale wurden für Besucher zugänglich gemacht und können auf drei Wanderwegen erkundet werden: der Touristik- und der Bergmannsroute sowie auf der abenteuerlichen Strecke "Geheimnisse der Salzmine". 1978 wurde das Salzbergwerk Wieliczka als eines der ersten zwölf Objekte weltweit in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Jährlich wird das unterirdische Wieliczka von über einer Million Touristen aus dem In- und Ausland besucht. Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass der Ruhm des Museums bis in die entlegensten Winkel der Erde reicht: Unter den Besuchern findet man nämlich u.a. Gäste aus Bolivien, Neuseeland, Sri Lanka, der Elfenbeinküste,den Philippinen und den Malediven, sogar aus Tuvalu. Die Salzwelt von Wieliczka lockt Besucher schon seit dem Mittelalter. Das geheimnisvolle Reich unter Tage, das einst große Humanisten faszinierte, zieht heute zahlreicheTouristen an, die die langen Gänge der Mine durchwandern und so in die Fußstapfen von Berühmtheiten wie Kopernikus, Goethe, Chopin, Humboldt, Mendelejew oder Paderewski treten.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Das Salzbergwerk Wieliczka
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Salzbergwerk umfasst heute 9 Sohlen, 245 km Gänge und 2391 Kammern. Die schönsten und besonders wertvollen Areale wurden für Besucher zugänglich gemacht und können auf drei Wanderwegen erkundet werden: der Touristik- und der Bergmannsroute sowie auf der abenteuerlichen Strecke "Geheimnisse der Salzmine". 1978 wurde das Salzbergwerk Wieliczka als eines der ersten zwölf Objekte weltweit in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Jährlich wird das unterirdische Wieliczka von über einer Million Touristen aus dem In- und Ausland besucht. Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass der Ruhm des Museums bis in die entlegensten Winkel der Erde reicht: Unter den Besuchern findet man nämlich u.a. Gäste aus Bolivien, Neuseeland, Sri Lanka, der Elfenbeinküste,den Philippinen und den Malediven, sogar aus Tuvalu. Die Salzwelt von Wieliczka lockt Besucher schon seit dem Mittelalter. Das geheimnisvolle Reich unter Tage, das einst große Humanisten faszinierte, zieht heute zahlreicheTouristen an, die die langen Gänge der Mine durchwandern und so in die Fußstapfen von Berühmtheiten wie Kopernikus, Goethe, Chopin, Humboldt, Mendelejew oder Paderewski treten.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Pius II. Piccolomini
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Karriere des Humanisten Enea Silvio Piccolomini (1405-1464) ist atemberaubend: In nur wenigen Jahren stieg der Verfasser schwül-erotischer Bestseller zum Papst auf, verleugnete sein früheres Leben und setzte sich mit einer literarisch meisterhaften Autobiographie, den "Commentarii", und dem Bau einer neuen Stadt, Pienza, zwei monumentale Denkmäler, wie sie nur in einer neuen Zeit, der Renaissance, entstehen konnten.Der Jurist und Poet Piccolomini ist uns vor allem durch das einnehmende Bild bekannt, das er von sich selbst gezeichnet hat. Volker Reinhardt legt in dieser ersten Piccolomini-Biographie seit Jahrzehnten das wahre Leben des Selfmademan frei. Er beschreibt, wie der Ratgeber in Liebesdingen, der ein zynisches Menschenbild propagierte und die päpstliche Allmacht bekämpfte, sich selbst in die Dienste des Pontifex begab und später als Papst eine beispiellose Machtfülle entfaltete. Pius' Beschreibungen ländlicher Idyllen rühren bis heute an, seine Werke zu Asien und Europa sind eine unschätzbare Quelle, die Renaissancestadt Pienza erregt Staunen - aber eigentlich faszinierend ist, wie es ein Einzelner geschafft hat, sich selbst und damit eine ganze Epoche neu zu erfinden.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Pius II. Piccolomini
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Karriere des Humanisten Enea Silvio Piccolomini (1405-1464) ist atemberaubend: In nur wenigen Jahren stieg der Verfasser schwül-erotischer Bestseller zum Papst auf, verleugnete sein früheres Leben und setzte sich mit einer literarisch meisterhaften Autobiographie, den "Commentarii", und dem Bau einer neuen Stadt, Pienza, zwei monumentale Denkmäler, wie sie nur in einer neuen Zeit, der Renaissance, entstehen konnten.Der Jurist und Poet Piccolomini ist uns vor allem durch das einnehmende Bild bekannt, das er von sich selbst gezeichnet hat. Volker Reinhardt legt in dieser ersten Piccolomini-Biographie seit Jahrzehnten das wahre Leben des Selfmademan frei. Er beschreibt, wie der Ratgeber in Liebesdingen, der ein zynisches Menschenbild propagierte und die päpstliche Allmacht bekämpfte, sich selbst in die Dienste des Pontifex begab und später als Papst eine beispiellose Machtfülle entfaltete. Pius' Beschreibungen ländlicher Idyllen rühren bis heute an, seine Werke zu Asien und Europa sind eine unschätzbare Quelle, die Renaissancestadt Pienza erregt Staunen - aber eigentlich faszinierend ist, wie es ein Einzelner geschafft hat, sich selbst und damit eine ganze Epoche neu zu erfinden.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt; entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt; entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Tod im Paradies
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In "Tod im Paradies" übernimmt Alberto Dines die Rolle eines sorgfältigen Reporters, sensiblen Schriftstellers, erfahrenen Historikers und aufmerksamen Psychologen. Kritisch und mitfühlend zugleich zeichnet er das Port-rät eines Humanisten, der sich den Anforderungen seiner Zeit nicht gewachsen sah. Er dokumentiert mit be-sonderer Ausführlichkeit die letzten Lebensjahre dieses erstklassigen Schriftstellers in Brasilien, beschreibt dessen Liebe zu diesem Land und geht ausführlich auf die beiderseitigen Missverständnisse ein, die zu einem tragischen Ende führten. Es ist zugleich die Biografie über einen Biografen, der bis heute in Europa unverges-sen ist. Sein Schreib- und Lebensstil prägte folgende Generationen nachhaltig; zu seinen Freunden zählten u.a. Sigmund Freud, Romain Rolland und Joseph Roth. Detailliert und kenntnisreich liefert Dines Hintergrundwissen über die Situation und Atmosphäre in Brasilien in der damaligen Zeit. Die Ursachen der Entwicklung von der zunächst überschwänglichen Verliebtheit in dieses Land nach seiner ersten Brasilienreise bis zur allmählichen Enttäuschung und Vereinsamung sind vielschichtig. Dines schreibt mit großer Empathie und Einfühlungsvermögen, die es dem Leser ermöglichen, die Tragödie dieses Todes in ihrem ganzen Ausmaß und in einer Intensität zu erfahren, die keinen unberührt lassen kann. Der Selbstmord des österreichischen Autors jüdischer Herkunft wird in seiner ganzen Tragweite vermutlich nie ganz zu verstehen sein, doch Dines trägt mit den brasilienbezogenen Aspekten viele neue Erkenntnisse zu einem umfassenderen Gesamtbild bei.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Tod im Paradies
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In "Tod im Paradies" übernimmt Alberto Dines die Rolle eines sorgfältigen Reporters, sensiblen Schriftstellers, erfahrenen Historikers und aufmerksamen Psychologen. Kritisch und mitfühlend zugleich zeichnet er das Port-rät eines Humanisten, der sich den Anforderungen seiner Zeit nicht gewachsen sah. Er dokumentiert mit be-sonderer Ausführlichkeit die letzten Lebensjahre dieses erstklassigen Schriftstellers in Brasilien, beschreibt dessen Liebe zu diesem Land und geht ausführlich auf die beiderseitigen Missverständnisse ein, die zu einem tragischen Ende führten. Es ist zugleich die Biografie über einen Biografen, der bis heute in Europa unverges-sen ist. Sein Schreib- und Lebensstil prägte folgende Generationen nachhaltig; zu seinen Freunden zählten u.a. Sigmund Freud, Romain Rolland und Joseph Roth. Detailliert und kenntnisreich liefert Dines Hintergrundwissen über die Situation und Atmosphäre in Brasilien in der damaligen Zeit. Die Ursachen der Entwicklung von der zunächst überschwänglichen Verliebtheit in dieses Land nach seiner ersten Brasilienreise bis zur allmählichen Enttäuschung und Vereinsamung sind vielschichtig. Dines schreibt mit großer Empathie und Einfühlungsvermögen, die es dem Leser ermöglichen, die Tragödie dieses Todes in ihrem ganzen Ausmaß und in einer Intensität zu erfahren, die keinen unberührt lassen kann. Der Selbstmord des österreichischen Autors jüdischer Herkunft wird in seiner ganzen Tragweite vermutlich nie ganz zu verstehen sein, doch Dines trägt mit den brasilienbezogenen Aspekten viele neue Erkenntnisse zu einem umfassenderen Gesamtbild bei.

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot