Angebote zu "Dramen" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Sämtliche Dramen
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Camus' Dramen erstmals vollzählig und in neuer ÜbersetzungEinen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.Machtbesessene Despoten, verblendete Attentäter, oder aufständische Freiheitskämpfer: die Dramen Albert Camus' machten ihn zu einem Klassiker der Moderne und bestechen bis heute durch ihre Aktualität. Diese erstmals vollzählige und erweiterte Ausgabe seiner Dramen versammelt sieben insgesamt neu übersetzte Stücke in einem Band, darunter das erst 2006 entdeckte "Impromptu der Philosophen", eine eindringlich-ironische Auseinandersetzung des Künstlers mit Jean-Paul Sartre.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt; entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt; entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt, entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959."Caligula", Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. "Das Missverständnis" schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert."Der Belagerungszustand" ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit.In "Die Gerechten" hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf."Die Besessenen" entstand nach Dostojewskis Roman "Die Dämonen" und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander.Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier "Das Impromptu der Philosophen" veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt.Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens.Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück "Die Liebe zum Kreuz", einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester.Einen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Caesars Einzug in die Tragödie
62,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Evolution des modernen französischen Dramas ist das 16. Jahrhundert von entscheidender Bedeutung. Die Humanisten Marc-Antoine Muret und Jacques Grévin schaffen als erste Autoren der Neuzeit historische Dramen, in denen die Ermordung Julius Caesars behandelt wird. Der römische Diktator sichert den Stücken ihren - zum Teil recht subtilen - Bezug zum französischen Königtum. Die dramatische Technik entsteht im Rückgriff auf die Tragödien Senecas, dessen Figuren aber eine aggressive Emotionalität auszeichnet, die von den Renaissancedichtern erst gebändigt werden muss. Diese Arbeit zeichnet die umfangreichen Transformationsprozesse nach, die das französische Humanistendrama erlebt und initiiert, und bettet das neue Dramenkonzept in seinen literatursoziologischen Kontext ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Camus' Dramen erstmals vollzählig und in neuer ÜbersetzungEinen "Humanisten auf der Bühne" nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.Machtbesessene Despoten, verblendete Attentäter, oder aufständische Freiheitskämpfer: die Dramen Albert Camus' machten ihn zu einem Klassiker der Moderne und bestechen bis heute durch ihre Aktualität. Diese erstmals vollzählige und erweiterte Ausgabe seiner Dramen versammelt sieben insgesamt neu übersetzte Stücke in einem Band, darunter das erst 2006 entdeckte "Impromptu der Philosophen", eine eindringlich-ironische Auseinandersetzung des Künstlers mit Jean-Paul Sartre.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Camus' Dramen erstmals vollzählig und in neuer Übersetzung Einen «Humanisten auf der Bühne» nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität. Machtbesessene Despoten, verblendete Attentäter, oder aufständische Freiheitskämpfer: die Dramen Albert Camus' machten ihn zu einem Klassiker der Moderne und bestechen bis heute durch ihre Aktualität. Diese erstmals vollzählige und erweiterte Ausgabe seiner Dramen versammelt sieben insgesamt neu übersetzte Stücke in einem Band, darunter das erst 2006 entdeckte «Impromptu der Philosophen», eine eindringlich-ironische Auseinandersetzung des Künstlers mit Jean-Paul Sartre.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Sämtliche Dramen
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Albert Camus ist mit seinen Dramen zu einem modernen Klassiker geworden. Bis heute werden sie an deutschsprachigen Bühnen aufgeführt; entstanden sind sie zwischen 1938 und 1959. «Caligula», Camus' erstes Drama, ist eine Tragödie über den von Machtwillen beherrschten Caligula. «Das Missverständnis» schildert das verhängnisvolle Verhalten eines Mannes, der wegen seines Geldes sein Leben verliert. «Der Belagerungszustand» ist eine Art allegorischen Schauspiels. Hier geht es um eines der zentralen Themen Camus': den Kampf um die Freiheit. In «Die Gerechten» hingegen zeigt Camus an einem Fall aus der russischen Geschichte die Grenzen menschlichen Handelns auf. «Die Besessenen» entstand nach Dostojewskis Roman «Die Dämonen» und setzt sich mit der Figur des Revolutionärs Schigalew auseinander. Zum ersten Mal auf Deutsch wird hier «Das Impromptu der Philosophen» veröffentlicht - unter Pseudonym geschrieben, in Frankreich selbst erst 2006 entdeckt -, in dem Camus Jean-Paul Sartre auf die Schippe nimmt. Ein Irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die Absurdität des Lebens. Der Band wird abgeschlossen mit einer Bearbeitung von Pedro Calderón de la Barcas Stück «Die Liebe zum Kreuz», einer Familientragödie um Vater, Bruder und Schwester. Einen «Humanisten auf der Bühne» nennt der Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel in seinem schönen Nachwort den französischen Autor und erklärt damit dessen Aktualität.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Der Jedermann  im 16. Jahrhundert
294,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Erstmals werden hier zwei frühneuzeitliche Jedermann-Dramen gemeinsam vorgelegt und einem breiteren Publikum erschlossen: die Hecastus-Komödie des niederländischen Humanisten Georgius Macropedius und ihre frühneuhochdeutsche Bearbeitung durch Hans Sachs. Beide Texte reflektieren auf hohem literarischen Niveau die Umbrüche der Reformationszeit und stellen damit den markantesten Ausschnitt aus einer Stoffgeschichte dar, die von der Spätantike über Hofmannsthal bis zu Philip Roth reicht. Der Editionsteil stellt den lateinischen und den frühneuhochdeutschen Text einander gegenüber und macht dadurch auch sichtbar, wo Sachs von seiner Vorlage abweicht. Eine Übersetzung des lateinischen Textes ermöglicht auch Nicht-Latinisten einen Vergleich beider Versionen. Einleitung und Kommentar geben ausführliche Informationen zu den unterschiedlichen Kontexten der beiden Dramen: neulateinisches Schul- und volkssprachiges Meistersingerdrama, Reformkatholizismus und Reformation, neulateinisch-humanistische und volkssprachige Literatur. Der Band vermittelt so auch einen Einblick in die Bedingungen literarischer Kommunikation in der Frühen Neuzeit und in die Wechselbeziehungen zwischen neulateinischer und frühneuhochdeutscher Literatur.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot